1 Koordinationsstelle (m/w/d) (E-13 TV-L)

Die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg schreibt im Rahmen des neuen DFG- geförderten Graduiertenkollegs 2806 „Literatur und Öffentlichkeit in differenten Gegenwartskulturen“ folgende Stelle aus:

1 Koordinationsstelle (m/w/d) (E-13 TV-L)

Das Aufgabengebiet umfasst u. a.

Die Koordinationsstelle fungiert als zentrale administrative Schnittstelle des interdisziplinären Graduiertenkollegs (GRK). Sie umfasst unter anderem Aufgaben im Bereich Wissenschaftsmanagement und -verwaltung, der Qualitätssicherung, des Datenmanagements und der Öffentlichkeitsarbeit. Der/die KoordinatorIn ist des Weiteren für die Organisation des Forschungs- und Qualifikationsprogramms, sowie die Pflege internationaler und nationaler Kooperationen zuständig.
Das GRK zielt auf die Analyse von Gegenwartsliteraturen seit 1945 in unterschiedlichen Öffentlichkeiten und kulturellen Zusammenhängen. Es geht von einem weiten Literaturbegriff aus, der sozio-kulturelle Kontexte, politische und ökonomische Rahmenbedingungen, (Inter-) Medialität und Medienkonkurrenzen, institutionelle Gegebenheiten, den Literaturbetrieb und das literarische Leben als Analysegegenstände miteinbezieht.

Das GRK fokussiert Literaturen unterschiedlicher Sprachen (Englisch, Deutsch, Französisch, Spanisch, Russisch), wobei ‚kleine Literaturen‘ und Minderheitenkulturen auf verschiedenen Kontinenten einbezogen werden. In komparatistischer und transnationaler Perspektive berücksichtigt das GRK praxeologische, soziale, mediale, materiale, ethische und ökonomische Aspekte. Das GRK erforscht Ermöglichungs- und Wirkungsbedingungen dieser Literaturen in der Öffentlichkeit und damit auch ihre kulturellen Eigenheiten, Potentiale und Funktionen.
Beteiligte Fächer sind Amerikanistik/Anglistik, Buchwissenschaft, Digital Humanities, Germanistik, Komparatistik, (Kultur-)Soziologie, Medienethik, Medienökonomie, Medienwissenschaft, Osteuropastudien und Romanistik.

Nähere Informationen zum Qualifizierungskonzept und zu den beteiligten AnsprechpartnerInnen finden sie hier: https://www.literaturundoeffentlichkeit.phil.fau.de/

Bei Rückfragen wenden Sie sich an die beiden SprecherInnen des GRK: dirk.niefanger@fau.de und antje.kley@fau.de.

Notwendige Qualifikation

-ein sehr guter Promotionsabschluss

-interdisziplinäres Interesse und interkulturelle Kompetenzen

-analoge und digitale Kommunikationsfähigkeiten

-Organisationstalent und -erfahrung

-kaufmännische Grundkenntnisse und Verhandlungsgeschick

-sehr gute Kenntnisse der beiden Kollegsprachen (Englisch und Deutsch)

-Erfahrungen in der Arbeit in größeren Forschungsverbünden, in der Drittmittelverwaltung und im Bereich Website-Pflege sind wünschenswert

Bemerkungen

Bewerbungsunterlagen:

-Anschreiben

-Lebenslauf

-Abschlusszeugnisse

-Ggf. Sprachnachweise


Die Friedrich-Alexander-Universität fördert die berufliche Gleichstellung der Frauen. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.
Schwerbehinderte im Sinne des Schwerbehindertengesetzes werden bei gleicher fachlicher Qualifikation und persönlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbung

Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (englisch oder deutsch) in elektronischer Form als eine PDF-Datei bis spätestens 06. Juli 2022 an kontakt-grk2806@fau.de.

Bewerbungsschluss
06.07.2022
Bewerbung
Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (englisch oder deutsch) in elektronischer Form als eine PDF-Datei bis spätestens 06. Juli 2022 an kontakt-grk2806@fau.de.

Detailinformationen

Stellenbezeichnung
1 Koordinationsstelle (m/w/d) (E-13 TV-L)
Besetzung zum
01.10.2022

Entgelt
E-13 TV-L (je nach Qualifikation und persönlichen Voraussetzungen)
Teilzeit / Vollzeit
Vollzeit
Befristung
5 Jahre
Reason for limitation
befristetes Forschungsvorhaben

Kontaktperson für weitere Informationen
Prof. Dr. Dirk Niefanger
Telefon: 09131 85-29355
E-Mail: Dirk.Niefanger@fau.de
Link: https://www.germanistik.phil.fau.de/person/niefanger-dirk/
Department Germanistik und Komparatistik
Bismarckstr. 1
91054 Erlangen Bayern
Übersicht

Für alle Stellenausschreibungen gilt: Die Friedrich-Alexander-Universität fördert die berufliche Gleichstellung der Frauen. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte im Sinne des Schwerbehindertengesetzes werden bei gleicher fachlicher Qualifikation und persönlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt, wenn die ausgeschriebene Stelle sich für Schwerbehinderte eignet. Details dazu finden Sie in der jeweiligen Ausschreibung unter dem Punkt "Bemerkungen".

Bei Wunsch der Bewerberin, des Bewerbers, kann die Gleichstellungsbeauftragte zum Bewerbungsgespräch hinzugezogen werden, ohne dass der Bewerberin, dem Bewerber dadurch Nachteile entstehen.

Ausgeschriebene Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, es sei denn, im Ausschreibungstext erfolgt ein anderweitiger Hinweis.