Navigation

Bürofachkraft (w/m/d)

Das Virologische Institut sucht ab 01.01.2021 eine Bürofachkraft (w/m/d)

Bürofachkraft (w/m/d)

Das Aufgabengebiet umfasst u. a.

die selbständige Erledigung von organisatorischen und verwaltungstechnischen Aufgaben, u.a. Haushaltsverwaltung, Stellenplanung.
Allgemeine Sekretariatsaufgaben.
Korrespondenz in deutscher und englischer Sprache.

Notwendige Qualifikation

eine abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung (Kaufmann m/w/d für Büromanagement, Sekretariat) oder gleichwertig.
Gute Ausdrucksform in deutscher und englischer Sprache (Wort und Schrift).
Sicherer Umgang mit MS-Office.
Organisationstalent sowie die Fähigkeit zum selbständigen Arbeiten.
Aufgeschlossenheit gegenüber neuen Aufgaben.
Sie sind zuverlässig und besitzen Eigeninitiative und Teamgeist.

Wünschenswerte Qualifikation

Erfahrung und Kompetenzen im Forschungsbereich.

Bemerkungen

Die Stelle ist zunächst bis 31.12.2022 befristet; eine Entfristung ist geplant. Die Einstellung erfolgt zum 01.01.2021.

Bewerbungen sind zu senden an:
Universitätsklinikum Erlangen
Virologisches Institut
Klinische und Molekulare Virologie
Prof. Dr. med. Klaus Überla
Schloßgarten 4
91054 Erlangen
E-Mail: Klaus.Ueberla@fau.de

Die Stelle ist für schwerbehinderte Menschen geeignet. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Bewerbungsschluss
25.11.2020

Detailinformationen

Stellenbezeichnung
Bürofachkraft (w/m/d)
Besetzung zum
01.01.2021

Entgelt
TV-L (je nach Qualifikation und persönlichen Voraussetzungen)
Teilzeit / Vollzeit
Vollzeit
Befristung
31.12.2022

Kontaktperson für weitere Informationen
Prof. Dr. med. Klaus Überla
Telefon: 09131/85-23563
E-Mail: klaus.ueberla@fau.de
Lehrstuhl für Klinische und Molekulare Virologie
Schlossgarten 4
91054 Erlangen Bayern
Übersicht

Für alle Stellenausschreibungen gilt: Die Friedrich-Alexander-Universität fördert die berufliche Gleichstellung der Frauen. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte im Sinne des Schwerbehindertengesetzes werden bei gleicher fachlicher Qualifikation und persönlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt, wenn die ausgeschriebene Stelle sich für Schwerbehinderte eignet. Details dazu finden Sie in der jeweiligen Ausschreibung unter dem Punkt "Bemerkungen".

Bei Wunsch der Bewerberin, des Bewerbers, kann die Gleichstellungsbeauftragte zum Bewerbungsgespräch hinzugezogen werden, ohne dass der Bewerberin, dem Bewerber dadurch Nachteile entstehen.

Ausgeschriebene Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, es sei denn, im Ausschreibungstext erfolgt ein anderweitiger Hinweis.