Navigation

Chemielaborant/in oder Technische/r Assistent/in (m/w/d)

Der Lehrstuhl Thermische Verfahrenstechnik sucht eine/n Chemielaborantin/en

Chemielaborant/in oder Technische/r Assistent/in (m/w/d)

Das Aufgabengebiet umfasst u. a.

Sie begleiten im Team die Bedienung und Wartung von chemisch technischen Anlagen und modernster Messinstrumente wie z. B. Porosimeter, Gassorptionsanalyse (z.B. BET-Messungen), GC oder HPLC. Sie assistieren bei der Entwicklung neuartiger Messmethoden z.B. basierend auf Computertomographie oder NMR Relaxometrie. Sie unterstützen und betreuen studentische Praktika. Sie übernehmen allgemeine organisatorische Aufgaben eines chemischen Labors. Sie helfen bei der Betreuung der IT-Infrastruktur des Lehrstuhls. Wir bieten ihnen ein abwechslungsreiches Tätigungsfeld in sehr kollegialer Atmosphäre.

Notwendige Qualifikation

Abgeschlossene Ausbildung als Chemielaborant/in Technische/r Assistent/in oder vergleichbare Ausbildung in einem naturwissenschaftlichen Bereich.

Wünschenswerte Qualifikation

• Berufserfahrung in instrumenteller Analytik und Computerkenntnisse (MS-Office)

• Kenntnisse der englischen Sprache

• Interesse an IT-Infrastrukturen (z.B. Rechner- und Netzwerkverwaltung)

• Teamfähigkeit

Bewerbungsschluss
05.05.2021

Detailinformationen

Stellenbezeichnung
Chemielaborant/in oder Technische/r Assistent/in (m/w/d)
Besetzung zum
so schnell wie möglich

Entgelt
nach TVL (je nach Qualifikation und persönlichen Voraussetzungen)
Teilzeit / Vollzeit
Vollzeit
Befristung
unbefristet

Kontaktperson für weitere Informationen
Vera Cremers
Telefon: +49 (0) 9131 / 85-28 596
E-Mail: vera.cremers@fau.de
Lehrstuhl für Thermische Verfahrenstechnik (TVT)
Egerlandstraße 3
91058 Erlangen Bayern
Übersicht

Für alle Stellenausschreibungen gilt: Die Friedrich-Alexander-Universität fördert die berufliche Gleichstellung der Frauen. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte im Sinne des Schwerbehindertengesetzes werden bei gleicher fachlicher Qualifikation und persönlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt, wenn die ausgeschriebene Stelle sich für Schwerbehinderte eignet. Details dazu finden Sie in der jeweiligen Ausschreibung unter dem Punkt "Bemerkungen".

Bei Wunsch der Bewerberin, des Bewerbers, kann die Gleichstellungsbeauftragte zum Bewerbungsgespräch hinzugezogen werden, ohne dass der Bewerberin, dem Bewerber dadurch Nachteile entstehen.

Ausgeschriebene Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, es sei denn, im Ausschreibungstext erfolgt ein anderweitiger Hinweis.