Hilfe in der Transgenic Facility

Das Biotechnologische Entwicklungslabor,
Erwin-Rommel-Str. 3, 91058 Erlangen, sucht eine Studentische Hilfskraft für

Hilfe in der Transgenic Facility

Das Aufgabengebiet umfasst u. a.

Versorgung von Labormäusen (Futter, Wasser, Käfigreinigung),
Verpaarung von Labormäusen,
Servicedienste für die Transgenic Facility.

Notwendige Qualifikation

Biologischer oder medizinischer Studiengang, mind. im 3. Fachsemester,
Gefallen am Arbeiten mit Labortieren,
Interesse an einer Zusammenarbeit über einen längeren Zeitraum,
Freundlichkeit, Engagement und Zuverlässigkeit,
Bereitschaft zu Wochenendarbeit nach Absprache (Ihr Vorteil: der alltägliche Studienablauf wird durch die Arbeit nicht beeinträchtigt)

Bewerbung

Biotechnologisches Entwicklungslabor
Friedrich-Alexander-Universität
Erlangen - Nürnberg
Erwin-Rommel-Str. 3
D-91058 Erlangen

Bewerbungsschluss
31.12.2021
Bewerbung
Biotechnologisches Entwicklungslabor
Friedrich-Alexander-Universität
Erlangen - Nürnberg
Erwin-Rommel-Str. 3
D-91058 Erlangen

Detailinformationen

Stellenbezeichnung
Hilfe in der Transgenic Facility
Besetzung zum
15.11.2021

Teilzeit / Vollzeit
Teilzeit
Wochenarbeitszeit
5

Kontaktperson für weitere Informationen
PD Dr. Dieter Engelkamp
Telefon: 09131/85 25034
E-Mail: dieter.engelkamp@fau.de
Biologisch-Technisches Entwicklungslabor (BTE)
Erwin-Rommel-Straße 3
91058 Erlangen Bayern
Übersicht

Für alle Stellenausschreibungen gilt: Die Friedrich-Alexander-Universität fördert die berufliche Gleichstellung der Frauen. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte im Sinne des Schwerbehindertengesetzes werden bei gleicher fachlicher Qualifikation und persönlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt, wenn die ausgeschriebene Stelle sich für Schwerbehinderte eignet. Details dazu finden Sie in der jeweiligen Ausschreibung unter dem Punkt "Bemerkungen".

Bei Wunsch der Bewerberin, des Bewerbers, kann die Gleichstellungsbeauftragte zum Bewerbungsgespräch hinzugezogen werden, ohne dass der Bewerberin, dem Bewerber dadurch Nachteile entstehen.

Ausgeschriebene Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, es sei denn, im Ausschreibungstext erfolgt ein anderweitiger Hinweis.

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg