Koordinator für Verbundanträge (m/w/d)

Die Erlangen Graduate School in Advanced Optical Technologies (SAOT) der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) sucht zur koordinativen und aktiven Mitarbeit bei Forschungs- und Innovationsaktivitäten im FAU-Forschungsschwerpunkt „Optik und Optische Technologien“ eine(n)

Koordinator für Verbundanträge (m/w/d)

Das Aufgabengebiet umfasst u. a.

Die Graduiertenschule SAOT, welche im Rahmen der Deutschen Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder im Jahr 2006 an der FAU eingerichtet wurde, stellt im FAU-Forschungsschwerpunkt „Optik und Optische Technologien“ den zentralen Knotenpunkt dar, auf dessen Basis in einem internationalen und interdisziplinären Umfeld gelehrt und geforscht wird.

Das Aufgabengebiet der Stelle umfasst insbesondere die Koordination bei der Entwicklung und Durchführung von regionalen, nationalen und internationalen Forschungs- und Innovationsaktivitäten, wie dem Erstellen von Verbundanträgen. Jene Projekte werden im Rahmen der Stelle von der Konzeption bis zur erfolgreichen Etablierung in enger Zusammenarbeit mit Partnern aus Wissenschaft und Wirtschaft begleitet. Eine zentrale Aufgabe ist hierbei die Mitwirkung bei der Abstimmung und Gestaltung der Anträge, da sie für viele Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aufgrund des hohen Zeitaufwands oftmals den Antragsprozess verzögert. Eine weitere wichtige Aufgabe ist es, sich einen umfassenden Überblick über sämtliche verfügbaren Fördermöglichkeiten zu verschaffen und die Möglichkeiten entsprechend an die SAOT-Forscher(innen) zu kommunizieren.

Notwendige Qualifikation

Wir suchen eine Person mit einem abgeschlossenen Universitätsstudium (Master, gerne Promotion) aus dem natur- oder ingenieurwissenschaftlichen Bereich und praktischer Erfahrung in der Erstellung von Antragstexten oder vergleichbaren Dokumenten. Sie sind kontaktfreudig, teamfähig und initiativ, haben Spaß am Schreiben und verfügen über analytisches Denkvermögen, Beratungs- und Organisationsgeschick. Weitere Voraussetzungen für die Stelle sind solide Computerkenntnisse (MS Office, Internet, Umgang mit Datenbanksystemen) sowie die Beherrschung der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift. Gegebenenfalls wird die Mitarbeit bei anderen Aufgaben der SAOT erwartet.

Bemerkungen

• Die FAU setzt sich für die berufliche Gleichstellung von Frauen ein. Wir fordern daher Frauen ausdrücklich auf, sich um die Stelle zu bewerben.

• Die FAU ist eine familienfreundliche Einrichtung. Zeitliche Flexibilität im Zusammenhang mit familiären Verpflichtungen wird nach Möglichkeit gewährt.

• Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbung

Erlangen Graduate School in Advanced Optical Technologies (SAOT)
Paul-Gordan-Straße 6
91052 Erlangen
johannes.knorr@fau.de

Bewerbungsschluss
24.10.2021
Bewerbung
Erlangen Graduate School in Advanced Optical Technologies (SAOT)
Paul-Gordan-Straße 6
91052 Erlangen
johannes.knorr@fau.de

Detailinformationen

Stellenbezeichnung
Koordinator für Verbundanträge (m/w/d)
Besetzung zum
01.01.2022

Entgelt
E13 (je nach Qualifikation und persönlichen Voraussetzungen)
Teilzeit / Vollzeit
Vollzeit
Befristung
2 Jahre
Reason for limitation
befristetes Forschungsvorhaben

Kontaktperson für weitere Informationen
Dr. Johannes Knorr
Telefon: App. 25853
E-Mail: johannes.knorr@fau.de
SAOT - Erlangen Graduate School in Advanced Optical Technologies
Paul-Gordan-Straße 6
91052 Erlangen Bayern
Übersicht

Für alle Stellenausschreibungen gilt: Die Friedrich-Alexander-Universität fördert die berufliche Gleichstellung der Frauen. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte im Sinne des Schwerbehindertengesetzes werden bei gleicher fachlicher Qualifikation und persönlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt, wenn die ausgeschriebene Stelle sich für Schwerbehinderte eignet. Details dazu finden Sie in der jeweiligen Ausschreibung unter dem Punkt "Bemerkungen".

Bei Wunsch der Bewerberin, des Bewerbers, kann die Gleichstellungsbeauftragte zum Bewerbungsgespräch hinzugezogen werden, ohne dass der Bewerberin, dem Bewerber dadurch Nachteile entstehen.

Ausgeschriebene Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, es sei denn, im Ausschreibungstext erfolgt ein anderweitiger Hinweis.

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg