Maschinenbautechniker (m/w/d)

Der Lehrstuhl für Fertigungstechnologie (Prof. Merklein) sucht einen/ eine

Maschinenbautechniker (m/w/d)

Das Aufgabengebiet umfasst u. a.

  • Umbau und Einrichtung von Prüfmaschinen, Weiterentwicklung von Prüfwerkzeugen
  • Umgang mit optischer Dehnungsmesstechnik, Verständnis der Soft- und Hardware, Erstellung, Pflege und Weiterentwicklung von Programmen zur automatisierten Auswertung
  • Bedienung und Verständnis verschiedener Anlagen, u.a. 3D CO2 Schneid- und Schweißlaser, Drahterodieranlage, Anlage zur additiven Fertigung

Notwendige Qualifikation

Sie haben eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zum staatl. gepr. Maschinenbautechniker oder eine vergleichbare Qualifikation. Ein sehr gutes technisches Verständnis, eine schnelle Auffassungsgabe und selbstständiges, eigenverantwortliches Arbeiten gehören zu Ihren Stärken. Neue Tätigkeiten und Herausforderungen stellen für Sie keine Probleme dar, vielmehr suchen Sie zielorientiert und motiviert nach Lösungen. Kollegialität und Teamfähigkeit sind selbstverständliche Inhalte Ihrer Arbeitsauffassung.

Wünschenswerte Qualifikation

Erfahrung mit Prüfmaschinen und Prüfsoftware, Erfahrung mit CNC-Maschinen, Erfahrung mit optischen Dehnungsmesssystemen

Bemerkungen

Die Vollzeitstelle ist nach den Bedingungen des TV-L zunächst auf 1 Jahr befristet mit der Möglichkeit einer Weiterbeschäftigung.

Bewerbungsschluss
31.01.2023

Detailinformationen

Stellenbezeichnung
Maschinenbautechniker (m/w/d)
Besetzung zum
01.02.2023

Entgelt
E9b (je nach Qualifikation und persönlichen Voraussetzungen)
Teilzeit / Vollzeit
Vollzeit
Wochenarbeitszeit
40,1
Befristung
31.01.2024
Befristungsgrund
befristetes Forschungsvorhaben

Kontaktperson für weitere Informationen
Markus Hager
Telefon: 09131/85-28284
E-Mail: markus.hager@fau.de
Link: http://www.lft.fau.de
Lehrstuhl für Fertigungstechnologie (LFT, Prof. Merklein)
Egerlandstraße 13
91058 Erlangen Bayern
Übersicht

Für alle Stellenausschreibungen gilt: Die Friedrich-Alexander-Universität fördert die berufliche Gleichstellung der Frauen. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte im Sinne des Schwerbehindertengesetzes werden bei gleicher fachlicher Qualifikation und persönlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt, wenn die ausgeschriebene Stelle sich für Schwerbehinderte eignet. Details dazu finden Sie in der jeweiligen Ausschreibung unter dem Punkt "Bemerkungen".

Bei Wunsch der Bewerberin, des Bewerbers, kann die Gleichstellungsbeauftragte zum Bewerbungsgespräch hinzugezogen werden, ohne dass der Bewerberin, dem Bewerber dadurch Nachteile entstehen.

Ausgeschriebene Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, es sei denn, im Ausschreibungstext erfolgt ein anderweitiger Hinweis.