PostDoc

The Chair of Experimental Physics, Professorship of Photonics, Prof. Nicolas Joly is looking for a PostDoc in the research area of nonlinear and quantum optics in photonic crystal fibers.

PostDoc

Das Aufgabengebiet umfasst u. a.

Through their design, photonic crystal fibers offer the possibility to tune their nonlinearity and dispersion properties, which makes these fibers a very versatile tool for all sorts of nonlinear optics. For hollow-core PCF, the fiber can be filled with various fluids. This opens new opportunities for either generating new frequencies by nonlinear effects or for analyzing properties of the filling fluid such as their chirality.
In this context, we have two post-doctoral positions fully granted through grants involving several partners across Germany (QuNET quantum optics project) or across Europe (TwistedNano, EIC Pathfinder project). The successful candidate will be integrated in the Russell group or/and the Joly group at the Max-Planck Institute for the Science of Light in Erlangen and at the University of Erlangen.

Bemerkungen

Applications including cover letter, curriculum vitae, list of publications, and statement of research interests should be submitted via e-mail as a single PDF file. Please also arrange for at least two reference letters which should be sent directly to Prof. Nicolas Joly and Dr. Francesco Tani. Application documents as well as any inquiries about the positions should be sent to Prof. Nicolas Joly (nicolas.joly@fau.de) & Dr Francesco Tani (Francesco.tani@mpl.mpg.de).

Bewerbungsschluss
31.12.2022

Detailinformationen

Stellenbezeichnung
PostDoc
Besetzung zum
01.02.2022

Entgelt
E13 (je nach Qualifikation und persönlichen Voraussetzungen)
Teilzeit / Vollzeit
Vollzeit
Reason for limitation
befristetes Forschungsvorhaben

Kontaktperson für weitere Informationen
Prof. Dr. Nicolas Joly
Telefon: +49 9131 7133 215
E-Mail: nicolas.joly@fau.de
Professur für Experimentalphysik (Photonik) (Prof. Dr. Joly)
Staudtstr. 2
91058 Erlangen Bayern
Übersicht

Für alle Stellenausschreibungen gilt: Die Friedrich-Alexander-Universität fördert die berufliche Gleichstellung der Frauen. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte im Sinne des Schwerbehindertengesetzes werden bei gleicher fachlicher Qualifikation und persönlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt, wenn die ausgeschriebene Stelle sich für Schwerbehinderte eignet. Details dazu finden Sie in der jeweiligen Ausschreibung unter dem Punkt "Bemerkungen".

Bei Wunsch der Bewerberin, des Bewerbers, kann die Gleichstellungsbeauftragte zum Bewerbungsgespräch hinzugezogen werden, ohne dass der Bewerberin, dem Bewerber dadurch Nachteile entstehen.

Ausgeschriebene Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, es sei denn, im Ausschreibungstext erfolgt ein anderweitiger Hinweis.

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg