Referent*in (m/w/d) der Frauenbeauftragten der Philosophischen Fakultät und Fachbereich Theologie

Das Büro für Gender und Diversity der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) sucht eine*n

Referent*in (m/w/d) der Frauenbeauftragten der Philosophischen Fakultät und Fachbereich Theologie

Das Aufgabengebiet umfasst u. a.

• die Unterstützung der Frauenbeauftragten der Philosophischen Fakultät und Fachbereich Theologie

• fach- und aufgabenbezogene Recherche und Beratung der Frauenbeauftragten der Philosophischen Fakultät und Fachbereich Theologie,

• selbständige Erarbeitung von Konzeptentwürfen und Dossiers zur Frauenförderung und genderbezogenen Fragestellungen,

• organisatorische Unterstützung der Frauenbeauftragten der Philosophischen Fakultät und Fachbereich Theologie und ihrer Stellvertretungen,

• Organisation, Vor- und Nachbereitung sowie Moderation von Sitzungen, inklusive Protokollführung, Dokumentation und Zielüberprüfung,

• Umsetzung, Dokumentation und Evaluation von Maßnahmen zur Frauenförderung, insbesondere im Rahmen der Zielvereinbarungen 2018-2022,

• Zusammenarbeit mit verschiedenen Einrichtungen innerhalb und außerhalb der Universität,

• Öffentlichkeitsarbeit.

Notwendige Qualifikation

• abgeschlossenes sozialwissenschaftliches Hochschulstudium

• mindestens 2 Jahre einschlägige Berufserfahrung

• Kenntnisse bzw. praktische Erfahrungen in den Bereichen Hochschulstruktur und Wissen-schaftsbetrieb, Gleichstellung im Wissenschaftsbereich, Projektmanagement, Öffentlich-keitsarbeit


Allgemeine Kompetenzen:

• hohe soziale und kommunikative Kompetenzen sowie Teamorientierung

• sehr gute analytische Kompetenzen

• sehr gute Beratungs- und Verhandlungsfähigkeiten

• sicheres und überzeugendes Auftreten

• stilistisch und semantisch einwandfreies Deutsch in Wort und Schrift

• gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Wünschenswerte Qualifikation

• Kenntnisse der Organisationsstruktur und -kultur der FAU, insbesondere der Philosophi-schen Fakultät und Fachbereich Theologie

• Statistikkenntnisse

• Kenntnisse im Umgang mit WordPress

Bemerkungen

Die FAU ist Mitglied im Best Practice Club „Familie in der Hochschule“, trägt das Zertifikat „Vielfalt gestalten“ des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft und bietet Unterstützung für Dual-Career-Paare an. Schwerbehinderte Bewerberinnen oder Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Die Einstellung erfolgt als nichtwissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d).

Datenschutzgerechte Vernichtung nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens wird garantiert.
Kosten, die im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung entstehen (Fahrtkosten o.ä.), werden nicht erstattet.

Bewerbung

Ihre aussagekräftige Bewerbung senden Sie bitte per Mail (max. zwei Dateien, max. 5 MB) an:

Dr. Imke Leicht

Büro für Gender und Diversity

Bismarckstr. 6

91054 Erlangen

gender-und-diversity@fau.de

Bewerbungsschluss
31.08.2022
Bewerbung
Ihre aussagekräftige Bewerbung senden Sie bitte per Mail (max. zwei Dateien, max. 5 MB) an:
Dr. Imke Leicht
Büro für Gender und Diversity
Bismarckstr. 6
91054 Erlangen
gender-und-diversity@fau.de

Detailinformationen

Stellenbezeichnung
Referent*in (m/w/d) der Frauenbeauftragten der Philosophischen Fakultät und Fachbereich Theologie
Besetzung zum
01.01.2023

Entgelt
TV-L E 13 (je nach Qualifikation und persönlichen Voraussetzungen)
Teilzeit / Vollzeit
Teilzeit
Wochenarbeitszeit
50% (20,05)
Befristung
2 Jahre mit Option auf Verlängerung

Kontaktperson für weitere Informationen
Dr. Imke Leicht
Telefon: +49 9131/85 -26984 oder -22951
E-Mail: imke.leicht@fau.de
Link: http://www.gender-und-diversity.fau.de
Büro für Gender und Diversity
Bismarckstr. 6
91054 Erlangen Bayern
Übersicht

Für alle Stellenausschreibungen gilt: Die Friedrich-Alexander-Universität fördert die berufliche Gleichstellung der Frauen. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte im Sinne des Schwerbehindertengesetzes werden bei gleicher fachlicher Qualifikation und persönlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt, wenn die ausgeschriebene Stelle sich für Schwerbehinderte eignet. Details dazu finden Sie in der jeweiligen Ausschreibung unter dem Punkt "Bemerkungen".

Bei Wunsch der Bewerberin, des Bewerbers, kann die Gleichstellungsbeauftragte zum Bewerbungsgespräch hinzugezogen werden, ohne dass der Bewerberin, dem Bewerber dadurch Nachteile entstehen.

Ausgeschriebene Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, es sei denn, im Ausschreibungstext erfolgt ein anderweitiger Hinweis.