Simulation und Protokoll-Optimierung: 5G, Satellitenkommunikation und KI für automobile Anwendungen

Der Lehrstuhl Informatik 7 (Rechnernetze und Kommunikationssysteme) der FAU sucht im Rahmen eines DLR-Projekts

eine(n) wissenschaftlichen Mitarbeiter(in)

für die Durchführung eines Projekts mit dem Thema


Simulation und Protokoll-Optimierung: 5G, Satellitenkommunikation und KI für automobile Anwendungen

Das Aufgabengebiet umfasst u. a.

Das Aufgabengebiet umfasst u. a.:

Das Ziel des Projekts ist es, die Konnektivität für automobile Anwendungen in hybriden Satelliten und terrestrischen 5G Netzwerken mittels künstlicher Intelligenz zu erforschen und optimieren. Das Projekt wird durchgeführt in einer Kooperation bestehend aus Airbus Defence and Space GmbH, Fraunhofer Institut für Integrierte Schaltungen, Friedrich-Alexander-Universität (FAU) Erlangen-Nürnberg und der ZF Friedrichshafen AG.

Die FAU arbeitet hierzu schwerpunktmäßig an Konzepten zur Integration automobiler Anwendungen, der Erstellung eines Simulationsmodells zur Kombination von Fahrzeug- und Satellitenkommunikation, der Einbindung von KI-Algorithmen, der Leistungsbewertung und Optimierung von Quality-of-Service relevanten Netzwerk- und Protokollaspekten sowie der Umsetzung in einem Echtzeit-Demonstrator. Ergebnisse sollen bei wissenschaftlichen Konferenzen vorgestellt werden und in die Standardisierung von 5G und zukünftigen 6G Netzwerken eingebracht werden.

Im Rahmen dieser Kooperation besteht die Möglichkeit der Promotion. Die wissenschaftliche Einbindung in einen Lehrstuhl der FAU einerseits und die Kooperation mit unterschiedlichen Industriepartnern andererseits bieten Ihnen hervorragende Berufserfahrungen sowohl in der wissenschaftlichen als auch der industriellen Welt und entsprechende Weiterentwicklungsmöglichkeiten.

Notwendige Qualifikation

Notwendige Qualifikation:

  • Überdurchschnittlicher Masterabschluss in Informatik oder einem angrenzenden Fach


  • Interesse an der Arbeit in einem wissenschaftlichen Umfeld

Kenntnisse von Rechnernetzen und ihren Protokollen

  • Kommunikationsfähigkeit, Zuverlässigkeit und Teamfähigkeit

Wünschenswerte Qualifikation

Wünschenswerte Qualifikation:

Vorkenntnisse in einem oder mehreren der folgenden Bereiche sind vorteilhaft:

  • Leistungsbewertung bzw. Simulation von Rechnernetzen


  • Funktionsweise und Optimierung von Protokollen der Transportschicht (TCP, QUIC)


  • 5G Mobilfunkarchitekturen und -standards


  • Anwendung von KI-Algorithmen


Bemerkungen

Stellenbeschreibung:

Vollzeitstelle gemäß E 13 TV-L
Befristung auf 3 Jahre
Die Stelle ermöglicht eine Promotion
Einsatzort ist Erlangen

Sonstiges:

Voraussichtlicher Einstellungstermin: 01.02.2022 oder später
Bewerbungen sind ab sofort möglich


Für Auskünfte steht Ihnen zur Verfügung:
Prof. Dr.-Ing. Reinhard German
Department Informatik, Lehrstuhl für Informatik 7 (Rechnernetze und Kommunikationssysteme)
Telefon +49.9131.85.27916, Fax +49.9131.85.27409, E-Mail: reinhard.german@fau.de


Die Bewerbungen sind zu richten an:

Prof. Dr.-Ing. Reinhard German

Die FAU fördert die berufliche Gleichstellung der Frauen. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Schwerbehinderte im Sinne des Schwerbehindertengesetzes werden bei gleicher fachlicher Qualifikation und persönlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt, wenn die ausgeschriebene Stelle sich für Schwerbehinderte eignet. Bei Wunsch der Bewerberin, des Bewerbers, kann die Gleichstellungsbeauftragte zum Bewerbungsgespräch hinzugezogen werden, ohne dass der Bewerberin, dem Bewerber dadurch Nachteile entstehen.

Bewerbungsschluss
30.04.2022

Detailinformationen

Stellenbezeichnung
Simulation und Protokoll-Optimierung: 5G, Satellitenkommunikation und KI für automobile Anwendungen
Besetzung zum
01.02.2022

Entgelt
E 13 TV-L (je nach Qualifikation und persönlichen Voraussetzungen)
Teilzeit / Vollzeit
Vollzeit
Befristung
3 Jahre

Kontaktperson für weitere Informationen
Prof. Dr.-Ing. Reinhard German
Telefon: +49 9131 85 27916
E-Mail: reinhard.german@fau.de
Lehrstuhl für Informatik 7 (Rechnernetze und Kommunikationssysteme)
Martensstr. 3
91058 Erlangen Bayern
Übersicht

Für alle Stellenausschreibungen gilt: Die Friedrich-Alexander-Universität fördert die berufliche Gleichstellung der Frauen. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte im Sinne des Schwerbehindertengesetzes werden bei gleicher fachlicher Qualifikation und persönlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt, wenn die ausgeschriebene Stelle sich für Schwerbehinderte eignet. Details dazu finden Sie in der jeweiligen Ausschreibung unter dem Punkt "Bemerkungen".

Bei Wunsch der Bewerberin, des Bewerbers, kann die Gleichstellungsbeauftragte zum Bewerbungsgespräch hinzugezogen werden, ohne dass der Bewerberin, dem Bewerber dadurch Nachteile entstehen.

Ausgeschriebene Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, es sei denn, im Ausschreibungstext erfolgt ein anderweitiger Hinweis.

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg