Studentische Hilfskraft für die Institutsbibliothek Psychogerontologie

Das Institut für Psychogerontologie sucht eine

Studentische Hilfskraft für die Institutsbibliothek Psychogerontologie

Das Aufgabengebiet umfasst u. a.

  • Betreuung der Institutseigenen Bibliothek
  • Bestellung von Literatur
  • Pflege der Bibliotheksdatenbank
  • Bibliotheksaufsicht
  • Zusammenstellen von Literatur für Lehrveranstaltungen
  • Hilfe und Unterstützung von Studierenden bei der Literaturrecherche
  • allgemeine Büroarbeit

Notwendige Qualifikation

  • gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Eigeninitiative
  • Organisationstalent
  • Zuverlässigkeit
  • Zeitliche Flexibilität

Wünschenswerte Qualifikation

Selbständiges Arbeiten ist ausdrücklich erwünscht

Bemerkungen

Die Stelle ist geeignet für Studierende ohne Bachelorabschluss.



Dienstort ist 90408 Nürnberg, Kobergerstr.62

Arbeitszeit nach Vereinbarung.

Eine Zusammenarbeit ist über einen längeren Zeitraum gewünscht.

Bewerbungen bitte per e-Mail an: IPG Sekretariat

Bewerbung

IPG Sekretariat

Bewerbungsschluss
15.07.2021
Bewerbung
IPG Sekretariat

Detailinformationen

Stellenbezeichnung
Studentische Hilfskraft für die Institutsbibliothek Psychogerontologie
Besetzung zum
01.10.2021

Teilzeit / Vollzeit
Teilzeit
Wochenarbeitszeit
8
Befristung
unbefristet

Kontaktperson für weitere Informationen
Dr. Käte Volland-Schüssel
Telefon: +49 (0)911 5302-96111
E-Mail: kaete.volland-schuessel@fau.de
Lehrstuhl für Psychogerontologie
Kobergerstr. 62
90408 Nürnberg Bayern
Übersicht

Für alle Stellenausschreibungen gilt: Die Friedrich-Alexander-Universität fördert die berufliche Gleichstellung der Frauen. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte im Sinne des Schwerbehindertengesetzes werden bei gleicher fachlicher Qualifikation und persönlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt, wenn die ausgeschriebene Stelle sich für Schwerbehinderte eignet. Details dazu finden Sie in der jeweiligen Ausschreibung unter dem Punkt "Bemerkungen".

Bei Wunsch der Bewerberin, des Bewerbers, kann die Gleichstellungsbeauftragte zum Bewerbungsgespräch hinzugezogen werden, ohne dass der Bewerberin, dem Bewerber dadurch Nachteile entstehen.

Ausgeschriebene Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, es sei denn, im Ausschreibungstext erfolgt ein anderweitiger Hinweis.

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg