Navigation

Studentische Hilfskraft im Bereich Aroma- und Geruchsforschung (m/w/d)

Der Lehrstuhl für Aroma- und Geruchsforschung am Department für Chemie und Pharmazie sucht eine

Studentische Hilfskraft im Bereich Aroma- und Geruchsforschung (m/w/d)

Das Aufgabengebiet umfasst u. a.

Unterstützung des Lehrstuhls bei:

• allgemeinen Laborarbeiten

• Pflege von Datenbanken analytischer Messdaten (z.B., GC-MS)

• Literaturrecherche und Publikationsmanagement

• Informationsaufbereitung in Form kurzer Texte

Notwendige Qualifikation

• sehr gute Deutsch- und/oder Englischkenntnisse

• Erfahrung im Arbeiten in analytischen Laboren, Studium der Lebensmittelchemie, Chemie, Molecular Life Science oder verwandter Fachrichtungen

• Versierter Umgang mit MS-Office

• Organisationstalent, Teamfähigkeit und Eigeninitiative

• Immatrikulation an der FAU

Bemerkungen

Bewerbungen bitte nur per E-Mail mit Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen in einem PDF Dokument an helene.loos@fau.de

Bewerbung

Lehrstuhl für Aroma- und Geruchsforschung
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU)
Henkestraße 9, 91054 Erlangen
E-Mail: helene.loos@fau.de

Bewerbungsschluss
01.02.2021
Bewerbung
Lehrstuhl für Aroma- und Geruchsforschung
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU)
Henkestraße 9, 91054 Erlangen
E-Mail: helene.loos@fau.de

Detailinformationen

Stellenbezeichnung
Studentische Hilfskraft im Bereich Aroma- und Geruchsforschung (m/w/d)
Besetzung zum
baldmöglichst

Teilzeit / Vollzeit
Teilzeit
Wochenarbeitszeit
3
Befristung
bevorzugte Dauer der Besetzung der Stelle: 6-12 Monate

Kontaktperson für weitere Informationen
Dr. Helene Loos
Telefon: 09131 85 24678
E-Mail: helene.loos@fau.de
Lehrstuhl für Aroma- und Geruchsforschung
Henkestr. 9
91054 Erlangen Bayern
Übersicht

Für alle Stellenausschreibungen gilt: Die Friedrich-Alexander-Universität fördert die berufliche Gleichstellung der Frauen. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte im Sinne des Schwerbehindertengesetzes werden bei gleicher fachlicher Qualifikation und persönlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt, wenn die ausgeschriebene Stelle sich für Schwerbehinderte eignet. Details dazu finden Sie in der jeweiligen Ausschreibung unter dem Punkt "Bemerkungen".

Bei Wunsch der Bewerberin, des Bewerbers, kann die Gleichstellungsbeauftragte zum Bewerbungsgespräch hinzugezogen werden, ohne dass der Bewerberin, dem Bewerber dadurch Nachteile entstehen.

Ausgeschriebene Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, es sei denn, im Ausschreibungstext erfolgt ein anderweitiger Hinweis.