Navigation

Studentische Hilfskraft im Innovationsmanagement

Der Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik I, insbes. Innovation und Wertschöpfung sucht eine/n

Studentische Hilfskraft im Innovationsmanagement

Das Aufgabengebiet umfasst u. a.

  • Arbeit im Kontext der Zukunftsthemen AI oder IoT
  • Unterstützung bei der Datenerhebung im Rahmen von Interviews sowie deren Transkription und Analyse
  • Thematische Recherchen und Arbeit mit wissenschaftlicher Literatur
  • Visuelle Gestaltung und Aufbereitung von Informationen und Zusammenhängen

Notwendige Qualifikation

  • Du bist neugierig, interessiert und lernbereit
  • Du kannst selbständig arbeiten
  • Du hast ausgezeichnete Deutsch und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Du bringst Kenntnisse in Microsoft Excel, Word und Power Point mit. Idealerweise auch in weiteren Programmen
  • Du hast ein grundlegendes technisches Verständnis und kannst Dich schnell in neue Sachverhalte einarbeiten
  • Du interessierst Dich für das Themenfeld Industrie 4.0, IoT und künstliche Intelligenz

Bewerbungsschluss
30.11.2020

Detailinformationen

Stellenbezeichnung
Studentische Hilfskraft im Innovationsmanagement
Besetzung zum
01.11.2020

Teilzeit / Vollzeit
Teilzeit
Reason for limitation
befristetes Forschungsvorhaben

Kontaktperson für weitere Informationen
M. Sc. Julius Kirschbaum
Telefon: 0911 - 5302-264
E-Mail: julius.kirschbaum@fau.de
Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insbesondere Innovation und Wertschöpfung
Lange Gasse 20
90403 Nürnberg Bayern
Übersicht

Für alle Stellenausschreibungen gilt: Die Friedrich-Alexander-Universität fördert die berufliche Gleichstellung der Frauen. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte im Sinne des Schwerbehindertengesetzes werden bei gleicher fachlicher Qualifikation und persönlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt, wenn die ausgeschriebene Stelle sich für Schwerbehinderte eignet. Details dazu finden Sie in der jeweiligen Ausschreibung unter dem Punkt "Bemerkungen".

Bei Wunsch der Bewerberin, des Bewerbers, kann die Gleichstellungsbeauftragte zum Bewerbungsgespräch hinzugezogen werden, ohne dass der Bewerberin, dem Bewerber dadurch Nachteile entstehen.

Ausgeschriebene Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, es sei denn, im Ausschreibungstext erfolgt ein anderweitiger Hinweis.