Navigation

Studentische Hilfskraft (m/w/d): Audio- / Video- und Webbearbeitung

Institute Materials for Electronics and Energy Technology (i-MEET)

Studentische Hilfskraft (m/w/d): Audio- / Video- und Webbearbeitung

Das Aufgabengebiet umfasst u. a.

Am Helmholtz-Institut Erlangen-Nürnberg für Erneuerbare Energien (HI-ErN) wird zusammen mit dem Lehrstuhl i-MEET (Werkstoffwissenschaften 6) und dem IEK-11 des Forschugszentrums Jülich eine automatisierte Forschungsanlage aufgebaut. Der Aufbau und Betrieb der Anlage stellt eine interdisziplinäre Aufgabe dar, sodass sich neben den Werkstoffwissenschaften auch andere Fachrichtungen der Technischen und der Naturwissenschaftlichen Fakultät an der Entwicklung beteiligen.

Die Außendarstellung des Projektes soll mit qualitativ hochwertigen Präsentationen, Videos, Handouts, etc. verbessert werden. Der Umgang mit gängiger Software für Bild- und Videobearbeitung aber auch dem Office Paket sollte kein Problem darstellen.

Notwendige Qualifikation

Immatrikulation als Student an einer (Fach-)Hochschule, gerne auch nicht-technische Fächer (z.B. Theater- und Medienwissenschaften, ...)

Kenntnisse aus den Bereichen Audio-, Video- und Bildbearbeitung (z.B. GIMP, Photoshop, Premiere, Indesign, Inkscape, etc.)

Sicherer Umgang mit Microsoft Office, insb. PowerPoint

(wünschenswert) Kenntnisse im Bereich Webdesign / Webseiten / HTML / JS / TS

Idealerweise Verfügbarkeit über einen längeren Zeitraum

Bewerbungsschluss
31.07.2020

Detailinformationen

Stellenbezeichnung
Studentische Hilfskraft (m/w/d): Audio- / Video- und Webbearbeitung
Besetzung zum
01.08.2020

Teilzeit / Vollzeit
Teilzeit
Wochenarbeitszeit
max. 19

Kontaktperson für weitere Informationen
M. Sc. Christian Berger
Telefon: 09131 9398-195
E-Mail: christian.berger@fau.de
Lehrstuhl für Werkstoffwissenschaften (Materialien der Elektronik und der Energietechnologie)
Helmholtz-Institut Erlangen-Nürnberg (HI-ERN), Immerwahrstraße 2
91058 Erlangen Bayern
Übersicht

Für alle Stellenausschreibungen gilt: Die Friedrich-Alexander-Universität fördert die berufliche Gleichstellung der Frauen. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte im Sinne des Schwerbehindertengesetzes werden bei gleicher fachlicher Qualifikation und persönlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt, wenn die ausgeschriebene Stelle sich für Schwerbehinderte eignet. Details dazu finden Sie in der jeweiligen Ausschreibung unter dem Punkt "Bemerkungen".

Bei Wunsch der Bewerberin, des Bewerbers, kann die Gleichstellungsbeauftragte zum Bewerbungsgespräch hinzugezogen werden, ohne dass der Bewerberin, dem Bewerber dadurch Nachteile entstehen.

Ausgeschriebene Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, es sei denn, im Ausschreibungstext erfolgt ein anderweitiger Hinweis.