studentische Hilfskraft (m/w/d) für Planung und Aufbau eines Getriebeprüfstands

Der Lehrstuhl für Regelungstechnik sucht ab sofort eine

studentische Hilfskraft (m/w/d) für Planung und Aufbau eines Getriebeprüfstands

Das Aufgabengebiet umfasst u. a.

Konstruktion mechanischer Komponenten wie Halterungsvorrichtungen und Lagersitze, Aufsetzen der Softwareumgebung zur Regelung des gesamten Prüfstands, Aufbau und Inbetriebnahme des Prüfstands.

Notwendige Qualifikation

Mindestens 5. Fachsemester Bachelor Maschinenbau oder Mechatronik, Erfahrungen im Umgang mit CAD-Software, Kenntnisse in Matlab/Simulink, grundlegende handwerkliche Fertigkeiten

Wünschenswerte Qualifikation

Grundlagenwissen in Messtechnik

Bewerbung

M.Sc. Julian Kißkalt
https://www.rt.tf.fau.de/person/m-sc-julian-kisskalt/

Bewerbungsschluss
22.08.2022
Bewerbung
M.Sc. Julian Kißkalt
https://www.rt.tf.fau.de/person/m-sc-julian-kisskalt/

Detailinformationen

Stellenbezeichnung
studentische Hilfskraft (m/w/d) für Planung und Aufbau eines Getriebeprüfstands
Besetzung zum
01.10.2022

Teilzeit / Vollzeit
Teilzeit
Wochenarbeitszeit
12h/Woche
Befristung
1 Jahr

Kontaktperson für weitere Informationen
M.Sc. Julian Kißkalt
Telefon: 09131-85-27143
E-Mail: julian.kisskalt@fau.de
Lehrstuhl für Regelungstechnik
Cauerstraße 7
91058 Erlangen Bayern
Übersicht

Für alle Stellenausschreibungen gilt: Die Friedrich-Alexander-Universität fördert die berufliche Gleichstellung der Frauen. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte im Sinne des Schwerbehindertengesetzes werden bei gleicher fachlicher Qualifikation und persönlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt, wenn die ausgeschriebene Stelle sich für Schwerbehinderte eignet. Details dazu finden Sie in der jeweiligen Ausschreibung unter dem Punkt "Bemerkungen".

Bei Wunsch der Bewerberin, des Bewerbers, kann die Gleichstellungsbeauftragte zum Bewerbungsgespräch hinzugezogen werden, ohne dass der Bewerberin, dem Bewerber dadurch Nachteile entstehen.

Ausgeschriebene Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, es sei denn, im Ausschreibungstext erfolgt ein anderweitiger Hinweis.