Navigation

Studentische Hilfskraft (ORKA-HPC)

Am Lehrstuhl für Programmiersysteme (Informatik 2) der FAU ist im Rahmen des Forschungsprojekts ORCA-HPC (https://www.ps.tf.fau.de/forschung/projekte/orka/) die Stelle einer wissenschaftlichen Hilfskraft (m/w/d) baldmöglichst zu besetzen.

Studentische Hilfskraft (ORKA-HPC)

Das Aufgabengebiet umfasst u. a.

Je nach Interesse und eventuellen Vorkenntnissen können unterschiedliche Aufgaben im Rahmen dieser Tätigkeit übernommen werden. Beispielsweise ist die händische Optimierung von OpenMP C-Code für die effektivere Ausführung auf FPGA-Hardware eine naheliegende erste Aufgabe.

Die Stelle kann und soll zur Einarbeitung in ORKA-HPC für die anschließende Bearbeitung einer Abschlussarbeit oder eines Master-Projekts dienen. Das Thema hierfür kann gerne im Verlauf der Anstellung gemeinsam formuliert werden.

Beispielthemenstellungen:


Notwendige Qualifikation

  • Immatrikulation als Student an der FAU (Informatik oder verwandter Studiengang)
  • Fundierte C-Kenntnisse
  • Grundlegende Kenntnisse auf dem Gebiet der Rechnerarchitektur
  • Interesse an Hardwareentwurf und heterogenen Architekturen
  • Bereitschaft zur Einarbeitung in neue Themengebiete

Wünschenswerte Qualifikation

  • Erfahrung mit C++
  • Vorkenntnisse in Hardwareentwurf
  • Kenntnisse in den Bereichen Cache-Architekturen und Bussysteme

Bewerbungsschluss
30.11.2020

Detailinformationen

Stellenbezeichnung
Studentische Hilfskraft (ORKA-HPC)
Besetzung zum
01.11.2020

Teilzeit / Vollzeit
Teilzeit
Wochenarbeitszeit
n.V.

Kontaktperson für weitere Informationen
M. Sc. Julian Brandner
Telefon: +49-9131-85-27923
E-Mail: julian.brandner@fau.de
Lehrstuhl für Informatik 2 (Programmiersysteme)
Martensstr. 3
91058 Erlangen Bayern
Übersicht

Für alle Stellenausschreibungen gilt: Die Friedrich-Alexander-Universität fördert die berufliche Gleichstellung der Frauen. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte im Sinne des Schwerbehindertengesetzes werden bei gleicher fachlicher Qualifikation und persönlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt, wenn die ausgeschriebene Stelle sich für Schwerbehinderte eignet. Details dazu finden Sie in der jeweiligen Ausschreibung unter dem Punkt "Bemerkungen".

Bei Wunsch der Bewerberin, des Bewerbers, kann die Gleichstellungsbeauftragte zum Bewerbungsgespräch hinzugezogen werden, ohne dass der Bewerberin, dem Bewerber dadurch Nachteile entstehen.

Ausgeschriebene Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, es sei denn, im Ausschreibungstext erfolgt ein anderweitiger Hinweis.