Navigation

Studentische Hilfskraft

Der Lehrstuhl für Geschichte der Medizin sucht eine engagierte, sorgfältig und selbständig arbeitende

Studentische Hilfskraft

Das Aufgabengebiet umfasst u. a.

  • Selbständige Literaturrecherche (unter Anleitung)
  • Literaturverwaltung
  • Kopier- und Scanarbeiten
  • Exzerpieren von Texten
  • Korrekturlesen

Notwendige Qualifikation

  • zuverlässige und selbständige Arbeitsweise
  • Vorkenntnisse in der geisteswissenschaftlichen Literaturrecherche
  • immatrikuliert in einem BA-Studiengang oder zur Erlangung eines Staatsexamen (kein bereits erfolgter Studienabschluss)
  • sehr gute Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift

Bemerkungen

  • freie Zeiteinteilung
  • Teamarbeit
  • Die Bewerbung soll enthalten: kurzes Anschreiben per Email, tabellarischer Lebenslauf (max. 1 Seite Länge) und eine eigene Hausarbeit aus einem Vorsemester als Arbeitsprobe.
  • Bewerbung bitte nur als Email an untenstehende Kontaktperson
  • Die Stelle wird vom Uniklinikum verwaltet, bei der Einstellung wird ein Impfnachweis verlangt

Bewerbung

nadine.metzger@fau.de

Bewerbungsschluss
01.11.2020
Bewerbung
nadine.metzger@fau.de

Detailinformationen

Stellenbezeichnung
Studentische Hilfskraft
Besetzung zum
15.11.2020

Teilzeit / Vollzeit
Teilzeit
Wochenarbeitszeit
4
Befristung
6 Monate
Reason for limitation
befristetes Forschungsvorhaben

Kontaktperson für weitere Informationen
PD Dr. habil. med. Nadine Metzger
Telefon: +49 9131 85-22851
E-Mail: Nadine.Metzger@fau.de
Lehrstuhl für Geschichte der Medizin
Glückstraße 10
91054 Erlangen Bayern
Übersicht

Für alle Stellenausschreibungen gilt: Die Friedrich-Alexander-Universität fördert die berufliche Gleichstellung der Frauen. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte im Sinne des Schwerbehindertengesetzes werden bei gleicher fachlicher Qualifikation und persönlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt, wenn die ausgeschriebene Stelle sich für Schwerbehinderte eignet. Details dazu finden Sie in der jeweiligen Ausschreibung unter dem Punkt "Bemerkungen".

Bei Wunsch der Bewerberin, des Bewerbers, kann die Gleichstellungsbeauftragte zum Bewerbungsgespräch hinzugezogen werden, ohne dass der Bewerberin, dem Bewerber dadurch Nachteile entstehen.

Ausgeschriebene Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, es sei denn, im Ausschreibungstext erfolgt ein anderweitiger Hinweis.