Navigation

Verwaltungs-/Sekretariatskraft (E6 TV-L, 50%).

Die Professur Musikpädagogik der FAU Erlangen-Nürnberg sucht eine

Verwaltungs-/Sekretariatskraft (E6 TV-L, 50%).

Das Aufgabengebiet umfasst u. a.

• Allgemeine Sekretariatsaufgaben
• Verwaltungsaufgaben im Studienbetrieb der Musikpädagogik (Schriftverkehr, Raumbuchung, Kurseinteilung der Studierenden, etc.)
• Organisation der Lehre von ca. 60 Lehrbeauftragten
• Pflege der Daten im Kursverwaltungssystem
• Mithilfe bei der Organisation des Unimusicals (Kartenverkauf, Buchungen, allgemeine Verwaltungsaufgaben)
• Koordination und Betreuung der studentischen Hilfskräfte
• enge Zusammenarbeit mit Dozenten.

Notwendige Qualifikation

• Kenntnisse im Bereich Sekretariat (abgeschlossen Ausbildung im kaufm. Bereich)
• Sichere mündliche und schriftliche Kommunikation in Deutsch und Englisch
• Erfahrung in der Büroorganisation.
• Sicherer Umgang mit gängiger Office-Software.

Wünschenswerte Qualifikation

• Freude an der Arbeit in einem musikalischen Umfeld (Konzerte und Aufführungen)
• Anpassungsfähigkeit, mit vielen unterschiedlichen Künstlern zu kommunizieren

Bemerkungen

Die halbe Stelle ist zunächst befristet auf zwei Jahre mit Option auf Verlängerung.
Vorstellungsgespräche finden voraussichtlich Mitte November statt.

Bewerbung

Bitte elektronisch in einem pdf-Dokument an: brigitte.weber@fau.de

Bewerbungsschluss
15.11.2020
Bewerbung
Bitte elektronisch in einem pdf-Dokument an: brigitte.weber@fau.de

Detailinformationen

Stellenbezeichnung
Verwaltungs-/Sekretariatskraft (E6 TV-L, 50%).
Besetzung zum
01.02.2021

Entgelt
E6 TV-L (je nach Qualifikation und persönlichen Voraussetzungen)
Teilzeit / Vollzeit
Teilzeit
Wochenarbeitszeit
20,05

Kontaktperson für weitere Informationen
Prof. Dr. Wolfgang Pfeiffer
Telefon: 0911/5302-552
E-Mail: wolfgang.pfeiffer@fau.de
Professur für Musikpädagogik
Regensburger Str. 160
90478 Nürnberg Bayern
Übersicht

Für alle Stellenausschreibungen gilt: Die Friedrich-Alexander-Universität fördert die berufliche Gleichstellung der Frauen. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte im Sinne des Schwerbehindertengesetzes werden bei gleicher fachlicher Qualifikation und persönlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt, wenn die ausgeschriebene Stelle sich für Schwerbehinderte eignet. Details dazu finden Sie in der jeweiligen Ausschreibung unter dem Punkt "Bemerkungen".

Bei Wunsch der Bewerberin, des Bewerbers, kann die Gleichstellungsbeauftragte zum Bewerbungsgespräch hinzugezogen werden, ohne dass der Bewerberin, dem Bewerber dadurch Nachteile entstehen.

Ausgeschriebene Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, es sei denn, im Ausschreibungstext erfolgt ein anderweitiger Hinweis.