Wissenschaftl. MitarbeiterIn

Eine naturwissenschaftliche Doktorandenstelle ist am Department für Chemie und Pharmazie in der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Susanne Mühlich zu vergeben.

Wissenschaftl. MitarbeiterIn

Das Aufgabengebiet umfasst u. a.

Ziel der Promotionsarbeit ist die Charakterisierung der Rolle der transkriptionellen Koaktivatoren MKL1 und -2 in der Tumorigenese.

Notwendige Qualifikation

Der/die ideale Kandidat(in) besitzt einen Diplom- oder Masterabschluss in Biologie, Pharmazie, Biochemie oder einem nahe verwandten Gebiet, und Erfahrung mit zell- und molekularbiologischen und/oder biochemischen Arbeitsmethoden.

Bemerkungen

Bitte senden Sie Ihren Lebenslauf mit Angabe der Abitur- und Studienleistung, eine kurze Beschreibung Ihrer bisherigen wissenschaftlichen Arbeit, sowie die Kontaktinformation von zwei Referenzen.

Bewerbung

Bitte senden Sie Ihren Lebenslauf mit Angabe der Abitur- und Studienleistung, eine kurze Beschreibung Ihrer bisherigen wissenschaftlichen Arbeit, sowie die Kontaktinformation von zwei Referenzen

Bewerbungsschluss
31.12.2021
Bewerbung
Bitte senden Sie Ihren Lebenslauf mit Angabe der Abitur- und Studienleistung, eine kurze Beschreibung Ihrer bisherigen wissenschaftlichen Arbeit, sowie die Kontaktinformation von zwei Referenzen

Detailinformationen

Stellenbezeichnung
Wissenschaftl. MitarbeiterIn
Besetzung zum
15.03.2022

Entgelt
TVL13/2 (je nach Qualifikation und persönlichen Voraussetzungen)
Teilzeit / Vollzeit
Teilzeit
Reason for limitation
befristetes Forschungsvorhaben

Kontaktperson für weitere Informationen
Prof. Dr. Susanne Mühlich
Telefon: 09131/85-65665
E-Mail: susanne.muehlich@fau.de
Lehrstuhl für Pharmazeutische Technologie (Prof. Dr. Fischer)
Nikolaus-Fiebiger-Str. 10
91058 Erlangen Bayern
Übersicht

Für alle Stellenausschreibungen gilt: Die Friedrich-Alexander-Universität fördert die berufliche Gleichstellung der Frauen. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte im Sinne des Schwerbehindertengesetzes werden bei gleicher fachlicher Qualifikation und persönlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt, wenn die ausgeschriebene Stelle sich für Schwerbehinderte eignet. Details dazu finden Sie in der jeweiligen Ausschreibung unter dem Punkt "Bemerkungen".

Bei Wunsch der Bewerberin, des Bewerbers, kann die Gleichstellungsbeauftragte zum Bewerbungsgespräch hinzugezogen werden, ohne dass der Bewerberin, dem Bewerber dadurch Nachteile entstehen.

Ausgeschriebene Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, es sei denn, im Ausschreibungstext erfolgt ein anderweitiger Hinweis.

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg