Wissenschaftliche Mitarbeiter (w/m/d) Photonische Medizintechnik

Die Forschungsgruppe „Photonische Medizintechnik“ des Lehrstuhls für Photonische Technologien (LPT) an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) sucht für das Projekt „Hyperspectral depth reconstruction by an iso-point approach for understanding of the light matter interaction on a macroscopic scale in turbid media.“*

Wissenschaftliche Mitarbeiter (w/m/d) Photonische Medizintechnik

Das Aufgabengebiet umfasst u. a.

Das Hauptziel des Clinical Photonics Lab (CPL) ist die Erforschung optischer Technologien in Biologie und Medizin mit Schwerpunkt auf der Diagnostik. Das geplante Forschungsprojekt konzentriert sich dabei auf die quantitative Transformation von hyperspektralen Bildern in Tiefenkarten von Einschlüssen durch den Iso-Punkt-Ansatz. Der Isopunkt entsteht durch das Zusammenspiel der wellenlängenabhängigen Absorption und Streuung im Material. So können zum Beispiel dreidimensionale angiographische Informationen mit einem einzigen Bild aus der Ferne nicht-invasiv gewonnen werden. Ziel ist es, dass die Methode für einen breiten Bereich von Streu- und Absorptionskoeffizienten des untersuchten Gewebes anwendbar ist. Die Iso-Punkt-Methode ermöglicht aufgrund der jüngsten Fortschritte bei kommerziell erhältlichen Hyperspektralkameras die Rekonstruktion von Tiefeninformationen mit einem deutlich kostengünstigeren und einfacheren Aufbau im Vergleich zur photoakustischen Tomographie oder optischen Kohärenztomographie.

Nutzen Sie die Möglichkeit, bei uns Ihre wissenschaftliche Karriere zu starten!

Aufgaben:

  • Selbstständige Forschungstätigkeit, um aus hyperspektralen Aufnahmen strukturelle Tiefeninformationen zu gewinnen
  • Internationale und interdisziplinäre Kooperationen mit Universitäten und Forschungseinrichtungen etablieren und vertiefen
  • Mit unserem Team an abwechslungsreichen Herausforderungen wachsen
  • Neue Projekte mit staatlicher Finanzierung anbahnen
  • Wissenschaftlich publizieren
  • Im Bereich der Lehre unterstützen, Bachelor- und Masterarbeiten betreuen

Notwendige Qualifikation

Anforderungen:

  • Hochschulabschluss (M.Sc.) in Maschinenbau, Medizintechnik, Physik oder einem vergleichbaren Studiengang
  • Erfahrung im Bereich der Optik ist sehr vorteilhaft
  • Motivation für die wissenschaftliche Arbeit im Bereich der hyperspektralen Bildgebung
  • Bereitschaft zur persönlichen und fachlichen Weiterentwicklung im Rahmen einer Promotion zum Dr.-Ing., eingebunden in die SAOT als doctoral researcher
  • Außergewöhnliche Leistungsbereitschaft und Eigeninitiative
  • Eigenverantwortliche und selbstständige Arbeitsweise
  • Kommunikationsstärke und Teamfähigkeit
  • Sehr gute Englischkenntnisse
  • Interesse am Ausbau der Forschungsgruppe

Bemerkungen

Die Stelle ist für die Besetzung mit schwerbehinderten Menschen geeignet. Schwerbehinderte Personen werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Die Unviersität Erlangen-Nürnberg fördert die berufliche Gleichstellung der Frauen. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte mit allen notwendigen Unterlagen an sekretariat@lpt.uni-erlangen.de.

Bewerbungsschluss
31.10.2022

Detailinformationen

Stellenbezeichnung
Wissenschaftliche Mitarbeiter (w/m/d) Photonische Medizintechnik
Besetzung zum
asap

Entgelt
E13 (je nach Qualifikation und persönlichen Voraussetzungen)
Teilzeit / Vollzeit
Vollzeit
Wochenarbeitszeit
40,1
Befristungsgrund
befristetes Forschungsvorhaben

Kontaktperson für weitere Informationen
Dr.-Ing. Martin Hohmann
Telefon: 09131 85-23242
E-Mail: martin.hohmann@lpt.uni-erlangen.de
Link: http://www.lpt.techfak.uni-erlangen.de/
Lehrstuhl für Photonische Technologien (LPT, Prof. Schmidt)
Konrad-Zuse-Straße 3/5
91052 Erlangen Bayern
Übersicht

Für alle Stellenausschreibungen gilt: Die Friedrich-Alexander-Universität fördert die berufliche Gleichstellung der Frauen. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte im Sinne des Schwerbehindertengesetzes werden bei gleicher fachlicher Qualifikation und persönlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt, wenn die ausgeschriebene Stelle sich für Schwerbehinderte eignet. Details dazu finden Sie in der jeweiligen Ausschreibung unter dem Punkt "Bemerkungen".

Bei Wunsch der Bewerberin, des Bewerbers, kann die Gleichstellungsbeauftragte zum Bewerbungsgespräch hinzugezogen werden, ohne dass der Bewerberin, dem Bewerber dadurch Nachteile entstehen.

Ausgeschriebene Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, es sei denn, im Ausschreibungstext erfolgt ein anderweitiger Hinweis.