Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (m/w/d) mit der Perspektive einer Promotion – „Einfluss von Löslichkeit, Viskosität und Diffusionskoeffizienten in treibmittelbeladenen Kunststoffschmelzen auf die Schaumstruktur“

Der Lehrstuhl für Advanced Optical Technologies - Thermophysical Properties (AOT-TP) beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit der Entwicklung und Anwendung von experimentellen und theoretischen Methoden zur Bestimmung von Stoffeigenschaften von Fluiden der Energie- und Verfahrenstechnik. Im Rahmen eines Forschungsprojektes in den Bereichen Optik und Materialeigenschaftsforschung für die Kunststofftechnik (hier Download einer detaillierten Beschreibung) sucht der Lehrstuhl AOT-TP eine/n

Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (m/w/d) mit der Perspektive einer Promotion - "Einfluss von Löslichkeit, Viskosität und Diffusionskoeffizienten in treibmittelbeladenen Kunststoffschmelzen auf die Schaumstruktur"

Das Aufgabengebiet umfasst u. a.

  • Aufbau der Versuchsapparatur zur genauen Bestimmung von Diffusionskoeffizienten in treibmittelbeladenen Kunststoffschmelzen
  • Integration der simultanen Löslichkeitsbestimmung mittels isochorer Sättigung sowie Raman-Spektroskopie in den DLS-Aufbau
  • Durchführung experimenteller Untersuchungen an systematisch ausgewählten Treibmittel-Kunststoffschmelze-Gemischen bei Temperaturen und Drücken von bis zu 300 °C und 200 bar
  • Interpretation der im Experiment vorliegenden Signale und der daraus resultierenden Erkenntnisse
  • Korrelation der gewonnenen Daten unter Zuhilfenahme von theoretischen und empirischen Ansätzen
  • Durchführung von molekulardynamischen Simulationen zur Analyse der Struktur der Schmelze sowie zur Bestimmung ihrer thermophysikalischen Eigenschaften
  • Enge Zusammenarbeit mit den anderen Mitgliedern des Lehrstuhlteams sowie mit den Projektpartnern des Kooperations-Instituts der Universität Stuttgart
  • Mitgestaltung von Übungen, Seminaren und Praktika sowie Betreuung von Studierenden im Rahmen von Abschlussarbeiten

Notwendige Qualifikation

  • Überdurchschnittlich abgeschlossenes Studium im Bereich der Ingenieur- oder Naturwissenschaften
  • Begeisterung für selbständiges wissenschaftliches Arbeiten
  • Starkes Interesse an Optik und Stoffeigenschaftsforschung
  • Hohes Maß an Engagement, Teamfähigkeit und Zuverlässigkeit
  • Gute bis sehr gute Englischkenntnisse

Wünschenswerte Qualifikation

  • Vorkenntnisse in der Programmiersprache LabVIEW
  • Erfahrung in den Bereichen optische Messtechnik, Regeltechnik und Elektronik

Bemerkungen

Wir bieten ein interdisziplinäres, teamorientiertes und internationales Arbeitsumfeld mit hervorragenden Voraussetzungen zur wissenschaftlichen und persönlichen Weiterentwicklung einschließlich der Möglichkeit zur Promotion.

Ihre Bewerbungsunterlagen schicken Sie bitte in Form einer pdf-Datei an [Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Paul Fröba] andreas.p.froeba@fau.de

Bewerbungsschluss
15.09.2022

Detailinformationen

Stellenbezeichnung
Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (m/w/d) mit der Perspektive einer Promotion – „Einfluss von Löslichkeit, Viskosität und Diffusionskoeffizienten in treibmittelbeladenen Kunststoffschmelzen auf die Schaumstruktur“
Besetzung zum
ab sofort

Entgelt
TV-L 13 (je nach Qualifikation und persönlichen Voraussetzungen)
Teilzeit / Vollzeit
Vollzeit
Befristung
3 Jahre mit Möglichkeit der Verlängerung
Befristungsgrund
befristetes Forschungsvorhaben

Kontaktperson für weitere Informationen
Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Paul Fröba
Telefon: 09131/85-29789
E-Mail: andreas.p.froeba@fau.de
Link: http://www.aot-tp.tf.fau.de
Lehrstuhl für Advanced Optical Technologies – Thermophysical Properties
Paul-Gordan-Straße 8
91052 Erlangen Bayern
Übersicht

Für alle Stellenausschreibungen gilt: Die Friedrich-Alexander-Universität fördert die berufliche Gleichstellung der Frauen. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte im Sinne des Schwerbehindertengesetzes werden bei gleicher fachlicher Qualifikation und persönlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt, wenn die ausgeschriebene Stelle sich für Schwerbehinderte eignet. Details dazu finden Sie in der jeweiligen Ausschreibung unter dem Punkt "Bemerkungen".

Bei Wunsch der Bewerberin, des Bewerbers, kann die Gleichstellungsbeauftragte zum Bewerbungsgespräch hinzugezogen werden, ohne dass der Bewerberin, dem Bewerber dadurch Nachteile entstehen.

Ausgeschriebene Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, es sei denn, im Ausschreibungstext erfolgt ein anderweitiger Hinweis.