Wissenschaftlicher Mitarbeitender (m/w/d) mit Möglichkeit zur Promotion | Themengebiet: Kunststoff in der Medizintechnik

Der Lehrstuhl für Kunststofftechnik (LKT) sucht

Ihre Aufgaben

Wir forschen heute an den Themen für die Zukunft. Unsere Vision: die Erforschung neuer Materialien und Prozessstrategien im Bereich der additiven Fertigung, um neue Möglichkeiten in der Medizintechnik zu schaffen und auf diese Weise Patienten bestmöglich zu versorgen. Wir, das ist ein Team an engagierten und motivierten Kolleg/-innen, die ein Ziel verfolgen: technische Zusammenhänge zu verstehen und damit die Themen von morgen aktiv zu gestalten. Wollen Sie das auch? Können Sie!

  • Sie sind selbstständig für die Bearbeitung und Koordination von Forschungsarbeiten im Bereich von Kunststoffen in medizinischen Anwendungen verantwortlich.
  • Sie sind aktiv für das Projektmanagement und das Akquirieren neuer Forschungsthemen zum Einsatz von Kunststoffen in medizinischen Anwendungen zuständig.
  • Sie erarbeiten mit Unterstützung unserer technischen Kolleg/innen auf experimentell-analytischer Grundlage neue Forschungsergebnisse im Labor.

Ihr Profil

Notwendige Qualifikationen:

  • Sie verfügen über gute Studienleistungen als Diplom Ingenieur / M. Sc. im Bereich Medizintechnik, Maschinenbau, Wirtschaftsingenieurwesen, Chemieingenieurwesen, Verfahrenstechnik oder Werkstoffwissenschaften.
  • Sie bringen solide theoretische und experimentelle Kenntnisse aus dem Bereich der Kunststofftechnik mit.
  • Es fällt Ihnen leicht, in einem Team sowie eigenverantwortlich zu arbeiten.
  • Sie verfügen über Durchsetzungsvermögen und ein überdurchschnittliches Engagement und Eigeninitiative.
  • Idealerweise ist Ihnen der sichere Umgang mit Projektpartnern vertraut.

Stellenzusatz

Befristetes Forschungsvorhaben

Projektbedingt ist die Stelle befristet. Die Besoldung erfolgt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L).

Anmerkung

Für alle Stellenausschreibungen gilt: Die Friedrich-Alexander-Universität fördert die berufliche Gleichstellung der Frauen. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte im Sinne des Schwerbehindertengesetzes werden bei gleicher fachlicher Qualifikation und persönlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt, wenn die ausgeschriebene Stelle sich für Schwerbehinderte eignet. Details dazu finden Sie in der jeweiligen Ausschreibung unter dem Punkt "Bemerkungen".

Bei Wunsch der Bewerberin, des Bewerbers, kann die Gleichstellungsbeauftragte zum Bewerbungsgespräch hinzugezogen werden, ohne dass der Bewerberin, dem Bewerber dadurch Nachteile entstehen.

Ausgeschriebene Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, es sei denn, im Ausschreibungstext erfolgt ein anderweitiger Hinweis.

Veröffentlichungsdatum: 28.02.2024