Navigation

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in in der Verfahrenstechnik / Rheologie

Am Lehrstuhl für Prozessmaschinen und Anlagentechnik ist ab 01.10.2020 folgende Stelle zu besetzen

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in in der Verfahrenstechnik / Rheologie

Das Aufgabengebiet umfasst u. a.

Es handelt sich hiebei um ein DFG-Projekt unter der Leitung von Prof. Schlücker und Prof. Kölpin (TU Hamburg, https://www.tuhh.de/et3/institut/mitarbeiterinnen-und-mitarbeiter/institutsleitung/prof-dr-ing-habil-alexander-koelpin.html)

Das Arbeitsgebiet umfasst:

  • Vermessung viskoser Strömungen in Rohrelementen mit permitiven Methoden und darauf aufbauende Simulation
  • Aufbau eines flexiblen Systems zur Vermessung von Strömungen in Rohrelementen mit permitiven Methoden (Radar)
  • Auswahl repräsentativer Fluide um einen breiten Bereich abzudecken
  • Durchführung von Messungen und Bestimmung der Druckverluste und ZETA-Werte in Rohrelementen
  • Messtechnische Bestimmung der Wasserstoffbeladungsdichte in LOHCs
  • Strömungssimulation der vermessenen Beispiele (Verifikation) und weiterer prozesstechnisch wichtiger Geometrien.
  • Erarbeitung von Aspekten zur Energieeffizienz durch optimale Rohrleitungsgestaltung

Notwendige Qualifikation

• Abgeschlossenes Verfahrenstechnik-Studium oder vergleichbar
• Fundierte Kenntnisse in der Rheologie und Strömungsmechanik
• Grundlegende Kenntnisse in Elektrotechnik
• Teamfähigkeit und eigenständige Arbeitsweise

Wünschenswerte Qualifikation

• Erfahrung in der Auslegung und Konstruktion von Anlagen
• Erfahrung in der Simulation von Strömungen
• Kenntnisse in der Chemie von Schmierstoffen und der Interaktion mit elektromagnetischen Wellen

Bemerkungen

Wir bieten Ihnen:
• eine interessante, abwechslungsreiche und verantwortliche Tätigkeit
• viele Gestaltungsmöglichkeiten in Forschung und Lehre
• ein offenes und innovatives Arbeitsklima
• individuelle Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten

Bei Interesse senden Sie bitte bis 18.08.2020 die üblichen Unterlagen (CV, Zeugnisse, Nachweise über besondere Qualifikationen) in Form einer einzelnen pdf-Datei als E-Mail-Anhang an sekretariat@ipat.uni-erlangen.de
Die Reisekosten können leider nicht übernommen werden.

Bewerbung

Silke Brownlie, E-Mail:
sekretariat@ipat.uni-erlangen.de,
Cauerstr. 4,
91058 Erlangen

Bewerbungsschluss
18.08.2020
Bewerbung
Silke Brownlie, E-Mail:
sekretariat@ipat.uni-erlangen.de,
Cauerstr. 4,
91058 Erlangen

Detailinformationen

Stellenbezeichnung
Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in in der Verfahrenstechnik / Rheologie
Besetzung zum
01.10.2020

Entgelt
E13 (je nach Qualifikation und persönlichen Voraussetzungen)
Teilzeit / Vollzeit
Vollzeit
Befristung
01.08.2022
Reason for limitation
befristetes Forschungsvorhaben

Kontaktperson für weitere Informationen
Dr.-Ing. Thomas Pircher
Telefon: 09131 / 85 -29456
E-Mail: pi@ipat.fau.de
Lehrstuhl für Prozessmaschinen und Anlagentechnik (IPAT)
Cauerstraße 4
91058 Erlangen Bayern
Übersicht

Für alle Stellenausschreibungen gilt: Die Friedrich-Alexander-Universität fördert die berufliche Gleichstellung der Frauen. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte im Sinne des Schwerbehindertengesetzes werden bei gleicher fachlicher Qualifikation und persönlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt, wenn die ausgeschriebene Stelle sich für Schwerbehinderte eignet. Details dazu finden Sie in der jeweiligen Ausschreibung unter dem Punkt "Bemerkungen".

Bei Wunsch der Bewerberin, des Bewerbers, kann die Gleichstellungsbeauftragte zum Bewerbungsgespräch hinzugezogen werden, ohne dass der Bewerberin, dem Bewerber dadurch Nachteile entstehen.

Ausgeschriebene Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, es sei denn, im Ausschreibungstext erfolgt ein anderweitiger Hinweis.