zwei Wissenschaftliche Mitarbeiter:in für die Analyse und Aufbereitung von Forschung zur MINT-Förderung

Am Lehrstuhl für Pädagogische Psychologie und Exzellenzforschung der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg suchen wir (vorbehaltlich der Bewilligung der Mittel) zum 1. März 2023

Das Aufgabengebiet umfasst

•Sichtung und Aufbereitung von Forschung zu MINT-Bildung unter Berücksichtigung des Quer-schnittsthemas „Diversität und Chancengleichheit“.

•Konzeption, Durchführung und Auswertung von ergänzenden Forschungsstudien zu weißen Fle-cken.

•Wissenschaftliche Publikation von u.a. Metaanalysen und Präsentation der Ergebnisse auf nationa-len und internationalen Kongressen.

•Mitwirkung an Veranstaltungen wie Transfer-Workshops und internationalen Expert:innentreffen.

Qualifikationen

Notwendige Qualifikationen:

•Sie haben ein sehr gut abgeschlossenes Universitätsstudium (Master, Diplom oder vergleich-bar) beispielsweise im Fach Psychologie, empirische Bildungswissenschaft oder verwandten Bereichen

•Sie möchten konzeptionell sowie thematisch im Forschungsverbund mitwirken

•Sie haben Erfahrung mit der Recherche und Analyse von wissenschaftlichen Publikationen sowie der Aufbereitung wissenschaftlicher Erkenntnisse •Sie haben Erfahrung in wissenschaftlicher Publikations- und Präsentationstätigkeit

•Sie haben sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

•Sie arbeiten eigenverantwortlich und sind flexibel und kommunikativ

Ergänzende Beschreibung

Befristetes Forschungsvorhaben

Einer der zentralen Gründe, warum die MINT-Förderung in Deutschland die selbstgesteckten Ziele noch nicht erreichen konnte, ist der unzureichende Transfer von Forschungserkenntnissen in die Bildungs-praxis. Der Lehrstuhl für Pädagogische Psychologie und Exzellenzforschung der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, der Lehrstuhl für Pädagogik (Schulforschung, Schulentwicklung & Eva-luation) der Universität Regensburg und der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft werden des-halb gemeinsam im „Metavorhaben zu strategischen Handlungsfeldern der MINT Förderung (MesHMINT)“ Forschungswissen zu MINT-Bildung aufbereiten und punktuell durch eigene Forschung ergänzen. Wir werden das forschungsbasierte Wissen systematisch in praxisverwertbarer Form den MINT-Bildungsanbieter:innen zur Verfügung stellen, um eine nachhaltige Entwicklung der MINT-Bildung anzustoßen.

Sie können sich mit Ihrer Expertise aktiv in unserem Vorhaben einbringen und im Team von insgesamt sechs Mitarbeiter:innen gemeinsam an diesem Ziel arbeiten.Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! Die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert daher qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Die Universität setzt sich be-sonders für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ein.Bei im Wesentlichen gleicher Eignung werden schwerbehinderte Bewerber:innen bevorzugt einge-stellt. Bitte weisen Sie auf eine vorliegende Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin.Bitte beachten Sie, dass wir Kosten, die bei einem etwaigen Vorstellungsgespräch für Sie anfallen soll-ten, nicht übernehmen können.Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Dr. Sigrun Schirner (Mail: sigrun.schirner@ur.de).

Wir freuen uns auf Ihre ausführliche Bewerbung, die Sie bitte in einer PDF-Datei mit dem Betreff Bewer-bung „MesH_MINT FAU“ bis zum 27. Januar 2023 per E-Mail an paedpsy-sekretariat@fau.de senden. In Ihrem Motivationsschreiben geben Sie bitte auch an, ob Sie sich für die Voll- oder Teilzeitstelle interes-sieren.

Weitere Links:https://www.uni-regensburg.de/universitaet/stellenausschreibungen/lehre-forschung/index.html

Anmerkung

Für alle Stellenausschreibungen gilt: Die Friedrich-Alexander-Universität fördert die berufliche Gleichstellung der Frauen. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte im Sinne des Schwerbehindertengesetzes werden bei gleicher fachlicher Qualifikation und persönlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt, wenn die ausgeschriebene Stelle sich für Schwerbehinderte eignet. Details dazu finden Sie in der jeweiligen Ausschreibung unter dem Punkt "Bemerkungen".

Bei Wunsch der Bewerberin, des Bewerbers, kann die Gleichstellungsbeauftragte zum Bewerbungsgespräch hinzugezogen werden, ohne dass der Bewerberin, dem Bewerber dadurch Nachteile entstehen.

Ausgeschriebene Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, es sei denn, im Ausschreibungstext erfolgt ein anderweitiger Hinweis.

Veröffentlichungsdatum: 21.12.2022